SCHLIESSEN

Suche

Herzlich willkommen in der Martin-Luther-Gemeinde zu Hamburg-Alsterdorf

In der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Martin-Luther zu Hamburg-Alsterdorf begegnen und engagieren sich viele Menschen unterschiedlichen Alters. Miteinander Gottesdienst feiern gehört zu unserer Gemeinde wie das Amen in der Kirche. Uns tragen die biblischen Überlieferungen, die Weisheit der Liturgie und die Melodien der Choräle. Das müssen wir nicht erfinden.

Wir finden unseren Feier-Raum, in dem wir unser Leben mit diesen überlieferten Traditionen ins Gespräch bringen. In jedem Gottesdienst steigen wir ein in eine Zeit mit Gott. Kleine und große Leute erleben im gemeinsamen Feiern den Raum, die Gemeinschaft, den anderen Blick und manchmal auch Gott.

In unserer Kirche spielt die Kirchenmusik eine große Rolle. Chorkonzerte mit unseren Kantoreien, Kindermusicalaufführungen, Orgelmatineekonzerte oder Konzerte mit namhaften Musikern und Solisten aus unserer Region versprechen ein abwechslungsreiches Programm.

Alle Termine finden Sie hier

Glockenturmsanierung

Unser Glockenturm muss saniert werden !

Daher werden unsere Glocken ab dem 17.06.2019 für 3 - 4 Wochen leider schweigen müssen.

Wen die Sehnsucht überkommt, der kann sich das Geläut hier anhören: Glockengeläut

Verabschiedung von Pn. Iris Schuh-Bode

Immer wieder anknüpfen, auch wenn ein Faden gerissen ist und zugleich Neues entstehen lassen

Wie oft auch der Faden aus Ihrer Hand gerissen wird, müssen Sie genug Geduld entwickeln, daß Sie ihn immer wieder anknüpfen.

Der Mitbegründer des Bauhauses, Walter Gropius, hat in den zwanziger Jahren an Bisheriges angeknüpft und zugleich Neues entstehen lassen.
In diesem Bild gedacht, sind jetzt auch ganz viele Fäden gerissen, das Miteinander leidet, unsere Existenzen sind auf unterschiedliche Weise gefährdet und betroffen, in Veränderungsprozessen.
In noch nicht vorstellbarem Umfang sind wir irgendwie hinein verwoben. Das macht etwas mit uns allen, lässt manchen Geduldsfaden reißen.
In der Zeit des Lockdown hat diese Redewendung eine neue Aktualität für mich bekommen:
Einen Gesprächsfaden wieder aufnehmen.

Viele kleine Gedankenfäden erreichen mich über die sozialen Medien - auch aus anderen Teilen unserer Welt - so viele haben mit den Auswirkungen zu tun, teilen Befürchtungen, Ängste und Hoffnungsvolles.
„Hoffnung ist die Fähigkeit, die Musik der Zukunft zu hören. Glaube ist der Mut, in der Gegenwart danach zu tanzen.“ Ich teile gerade jetzt gern für mich inspirierende Sätze mit anderen. Das ist in einer atemberaubenden Geschwindigkeit möglich, trotz der stay at home Regelung.

Beim Spaziergang oder Einkauf unterwegs, sind es manchmal kleine Sätze, die wieder anknüpfen: „Irgendwie surreal, was wir gerade durchleben“, ruft mir die Mutter eines Kindes aus der Kita zu, die ich unterwegs mit ihren beiden Kindern treffe. Kurz vor dem Lockdown haben wir noch den Taufgottesdienst des jüngsten Kindes in unserer Kirche mit allen Generationen fröhlich gefeiert. Jetzt ist die Kirchentür erst einmal verschlossen. Die Kita als Ort der Begegnung, als zweites Zuhause, fehlt so sehr. Aber davor haben wir etwas miteinander erlebt, an das wir wieder miteinander anknüpfen können.

Die Konfirmationen sind abgesagt worden, lang vorbereitete Feste für Freunde und Familie. Was wird aus dem Wunsch nach Segen und gemeinschaftlicher Feier?
Einen neuen Termin im Herbst haben wir in den Blick genommen, aber noch wissen wir nichts Genaues. Das tägliche Hoffnungsläuten um 12 Uhr mittags verbindet uns miteinander. Es ist eine Einladung zum Gebet. Auch inmitten von manchen Einsamkeiten, Ängsten und Verunsicherungen gilt für alles, was ist und an Neuem kommen wird:
Christus ist nicht fern einem jeden und einer jeden unter uns. Denn in Gott leben und weben und sind wir.

Erst einmal Tschüß sagt
Ihre/Eure Pastorin Iris Schuh-Bode

 

Wenn Sie zu Pastorin Schuh-Bode in Kontakt treten möchten, wenden Sie sich gern an unser Gemeindebüro. Wir leiten Ihre Nachricht weiter.


Unsere Gottesdienste beginnen ab Pfingsten wieder !

Liebe Besucherinnen,
liebe Besucher!

Aufgrund der aktuellen Entscheidungen auf Bundes- und Landesebene beginnt die Martin-Luther-Gemeinde ihre Gottesdienste wieder ab dem 31. Mai (Pfingstsonntag)!

An diesem Tag finden Gottesdienste

um 10 Uhr und 12 Uhr statt.

Die Teilnehmerzahl ist auf jeweils 40 begrenzt.

Einen Regionalen Gottesdienst feiern wir am 1. Juni (Pfingstmontag). Auch an diesem Tag finden Gottesdienste um 10 Uhr und 12 Uhr statt.

Die gültigen Bestimmungen zum Infektionsschutz sind zu beachten. Das "Schutzkonzept" unserer Gemeinde können Sie im Aushang, bzw. auf unserer Seite im Internet einsehen.

Für eventuelle Rückfragen erreichen Sie unser Gemeindebüro ab sofort wieder persönlich zu den gewohnten Öffnungszeiten

dienstags von 16 Uhr bis 18 Uhr
sowie donnerstags von 10 Uhr bis 13 Uhr.

Es finden nach wie vor keine Veranstaltungen, Versammlungen, Treffen usw. in unserer Gemeinde statt!

Mit lieben Grüßen und allen guten Wünschen

Ihre

Martin-Luther-Gemeinde zu Hamburg-Alsterdorf


Corona-Schutzkonzept der Martin-Luther-Gemeinde

Das angekündigte Corona-Schutzkonzept können Sie im Dokument unter dem folgenden Link einsehen:

Schutzkonzept zum Download


 

 

 

Nähen für den guten Zweck – wer will helfen?

Liebe Menschen in Martin-Luther,

herzlichen Dank für all Ihr und Euer Engagement für die Senior*innen hier im Stadtteil! So viele haben Hilfe bei Einkäufen angeboten! Wunderbar! 

Aber auch die Senior*innen haben ein Bedürfnis zu helfen, selbst tätig zu werden in dieser schwierigen gesellschaftlichen Situation, das wurde mir in der vergangenen Zeit immer wieder deutlich in Gesprächen. Sie haben das Bedürfnis, in dieser gesellschaftlichen Situation zu helfen. Sie möchten selbst etwas tun. Einfach nur zuhause zu bleiben und Enkelkinder-Askese zu betreiben – das entspricht ihnen nicht. So viele tatkräftige Menschen in einer so tatkräftigen Generation – und jetzt? 

Was tun? Was kann Kirche tun?

Diese Fragen haben mich in den vergangenen Tagen beschäftigt.

Nun haben unser KGR-Mitglied Ilona Horn und ich ein Projekt gestartet – für Seniorinnen im Speziellen, aber auch für Interessierte anderer Generationen.

Es ist für Menschen, die nähen können, relativ leicht – angeblich, ich kann das nicht beurteilen… ;-) Wohl aber kann ich das Projekt organisieren.

Meine Fragen an Sie und Euch:

1)
Kennen Sie / Kennt ihr Menschen, die Zeit und Lust haben, Masken zu nähen? Falls ja, leiten Sie/ leitet die Informationen zum Projekt bitte gern weiter. Auch unsere Kontaktdaten können Sie/ könnt Ihr gern weiterleiten: Nina Heinsohn 040 514 918 74 bzw. Gemeindebüro 040 514 918 73 . Oder leiten Sie/ leitet Namen und Kontaktdaten an mich weiter. Dann nehmen wir Kontakt auf.

2)
Für die Masken sind alte T-Shirts, Mullwindeln und Spannbettlaken gut geeignet (Material, was entsprechend heiß gewaschen werden kann). Dieses Material sammeln wir. Ilona Horn holt es gern vor den Haus- bzw. Wohnungstüren ab, schneidet das Material sogar ggf. zurecht und verteilt es wiederum zum Nähen. 

Das erforderliche Schrägband bestellen wir ebenfalls zentral und verteilen es.

Über Material und die Streuung der Info, dass wir Material benötigen, freuen wir uns!

3)
Kennen Sie/ Kennt Ihr Menschen, die solch eine Maske benötigen?
Benötigen Sie / Benötigt Ihr selbst eine? 

Bei Rückfragen bitte gern melden!

Über Unterstützung bei dem Projekt würden wir uns sehr freuen!

Kirche in Zeiten von Corona

Leider muss das Gemeindeleben zur Zeit ruhen.

Dennoch gibt es auch in diesen Zeiten verschiedene kirchliche Angebote.

Wir haben diese auf einer Sonderseite zusammengefasst: Corona-Sonderseite

 

 


Besuchen Sie uns auf Facebook !

Schon seit einigen Monaten veröffentlichen wir

- alle anstehenden Veranstaltungen,
- Neuigkeiten aus der Gemeinde,
- Hinweise auf kirchliche Veranstaltungen und
- interessante Artikel und Gedanken (z.B. aus dem Gemeindebrief)

aktuell auf unserer Facebookseite.

Wir würden uns freuen, wenn Sie von dem Angebot regen Gebrauch machen würden !

Also:wir sehen Sie dann auf https://www.facebook.com/MartinLutherAlsterdorf/


Etwas Schönes für die Ohren

Die Martin-Luther-Kirche hat vier Glocken, die auf die Töne d f g und b gestimmt sind. Das ist der Anfang des Lobgesangs: "Herr Gott, Dich loben wir." (Siehe Nr. 191 in unserem Gesangbuch, wo der Lobgesang einen Ton höher steht). Sie können sich die Glocken der Martin-Luther-Kirche hier anhören. 

Glockengeläut herunterladen (mp3)

Glocken anhören

Anhören

Die Glocken der Martin-Luther-Kirche - hier kurz vor dem Bezug des Glockenturms im Jahr 1963
Die vier Glocken der Martin-Luther-Kirche © MLK / Archiv